Rettungszeichen Notausgang

Notausgang Rettungszeichen

Das Rettungszeichen Notausgang kann Leben retten: Um in Notsituationen den besten und schnellsten Weg aus einem Gebäude heraus zu finden ist eine ausführliche Beschilderung des Fluchtweges unumgänglich.

Im Rahmen der Brandschutzverordnung ist diese Beschilderung der Notausgänge mit dem entsprechenden Rettungszeichen sogar verpflichtend.

Richtige Kennzeichnung

Einen wichtigen Teil dieser Fluchtweg-Kennzeichnung bildet das Notausgangsschild.
Mindestens jeder Notausgang muss oberhalb der Türe mit dem entsprechenden Notausgangsschild gekennzeichnet sein. Häufig sind noch weitere Schilder notwendig, um Personen in Gefahrensituationen bis zum Ausgang leiten zu können. Wie viele und welche Schilder genau benötigt werden, wird meist von der Bauaufsichtsbehörde oder der Feuerwehr anhand einer Gebäudebegehung festgelegt und kontrolliert.

Rettungszeichen Notausgang – ein Sonderfall

Notausgangsschilder bilden einen Sonderfall unter den Rettungsschildern, da sie nur in Kombination mit einem richtungsweisenden Pfeil gültig sind. Ob sich dieser Pfeil nun bereits direkt auf dem Notausgangsschild befindet oder durch ein separates Schild eigenhändig ergänzt wird, spielt hier jedoch keine Rolle.
Auf den Notausgangsschildern ist eine schemenhafte Person abgebildet, die sich in Laufrichtung zu einer ebenfalls schemenhaft abgebildeten Tür befindet. Der benötigte Pfeil muss ebenfalls in die Laufrichtung der Person zeigen. Ausnahmen sind hier nur Notausgangsschilder, deren Pfeile nach oben oder unten verweisen.

Notausgang kennzeichnen nach Norm

Rettungsschild NotausgangUnterschiede der Darstellung verschiedener Normen sind vor allem an der abgebildeten Person zu erkennen:
war die Notausgangszeichen-Figur gemäß BGV A8 noch recht eckig, bekam sie über die ASR A1.3 bis hin zur ISO 7010 immer mehr Rundungen und menschlicher anmutende Formen.

Während die Figur gemäß ASR A1.3 und ISO 7010 bereits in der Fluchttüre steht, ist sie auf dem Rettungsschild gemäß BGV A8 neben der Türe zu finden. Die Größe und Form der Pfeile änderte sich ebenfalls.

Alle Symbole sind nach DIN 5381 weiß (RAL 9003 Signalweiß) eingefärbt und heben sich somit gut sichtbar vom grünen (RAL 1632 Signalgrün) Untergrund des Rettungszeichens ab.

Kommentare sind geschlossen